Palliativmedizinische Versorgung

Die Unterstützung des Patienten  und die Erleichterung seines Loses war auch früher schon eine zentrale Aufgabe des Arztes. In Hospizen wurden Kranke versorgt und bis zum Tod begleitet. In der heutigen Zeit mit ihrer modernen Medizin ist jedoch die Betreuung von unheilbar erkrankten Patienten in fortgeschrittenem Stadium zunehmend in den Hintergrund getreten.
Medizinische Maßnahmen werden auch oft noch angeboten, wenn nur noch winzige oder gar keine Erfolgsaussichten mehr bestehen. Und zunehmend werden die Patienten mit ihren Symptomen und ihrer Angst vor Sterben alleine gelassen.
Vor diesem Hintergrund wurde 1967 in London das St. Christopher’s Hospiz gegründet, das die Keimzelle der modernen Palliativmedizin darstellt.
Als wesentliche Komponenten der Palliativmedizin sehen wir die Symptomkontrolle, psychosoziale Kompetenz, Teamarbeit und Sterbebegleitung. Wir beziehen Angehörige systematisch in die Arbeit mit ein, da sie die Lebensqualität der Patienten stark beeinflussen können. Die Ausbildung für Palliativmedizin wurde in München-Großhadern absolviert und im Jahr 2010 abgeschlossen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen